Die LAG-AVMB-BW ist ein Zusammenschluss von Angeh├Ârigenvertretungen f├╝r Menschen mit geistiger Behinderung in Baden-W├╝rttemberg.

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Angeh├Ârigen- Vertretungen f├╝r Menschen mit geistiger Behinderung in Baden-W├╝rttemberg e.V. ist ein Zusammenschluss von Angeh├Ârigenvertretungen (Beir├Ąten von Eltern, Angeh├Ârigen und gesetzlichen Betreuern) sowie von Angeh├Ârigen und Besch├Ąftigten in der Behindertenhilfe Baden-W├╝rttembergs. Sie will den gemeinsamen Anliegen der Eltern, Angeh├Ârigen und gesetzlichen Betreuer von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung mehr Gewicht und Stimme geben.

20.000 Menschen mit geistiger Behinderung in Baden-W├╝rttemberg werden in der Behindertenhilfe betreut

In Baden-W├╝rttemberg leben, lernen oder arbeiten rund 20.000 Menschen mit geistiger Behinderung in einer der Einrichtungen der Behindertenhilfe. Das sind etwa 90% aller Betroffenen im Lande. Die Eltern, Angeh├Ârige und gesetzlichen Betreuer dieser Menschen vertrauen auf die fachliche F├╝rsorge und auf die sozialpolitische Kompetenz der Einrichtungen und ihrer Fachverb├Ąnde.

In der aktuellen Lage der Behindertenhilfe, die durch drohenden Qualit├Ątsabbau und eine teilweise heftige Auseinandersetzung ├╝ber die Zukunft der Behindertenhilfe gekennzeichnet ist, m├╝ssen sich aber auch die Angeh├Ârigen und Betreuer zu Wort melden: gemeinsam mit den Einrichtungen, die um den Erhalt der Lebensqualit├Ąt der ihnen Anvertrauten k├Ąmpfen.

Wir st├Ąrken die sozialpolitische Kompetenz unserer Mitglieder

Eine Interessen- und Aktionsgemeinschaft von Eltern, Angeh├Ârigen und Betreuer muss daher sozialpolitische Kompetenz entwickeln und in die Auseinandersetzungen um die zuk├╝nftige Gestaltung und Finanzierung der Behindertenhilfe einbringen.

Die LAG AVMB Baden-W├╝rttemberg pflegt ein partnerschaftliches Verh├Ąltnis zu den Einrichtungen der Behindertenhilfe und ihren Verb├Ąnden. Nat├╝rlich kooperieren wir auch mit Verb├Ąnden und Selbsthilfeorganisationen der Menschen mit Behinderung. Wir unterst├╝tzen sie bei der Durchsetzung sozialer Positionen und Ziele, ohne dabei die besonderen Interessen der Eltern und Angeh├Ârigen hintanzustellen.

Die soziale Sicherheit von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderterung ist bedroht

Die soziale Sicherheit der Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ist in unserer Gesellschaft bedroht. Dazu tr├Ągt auch eine Ethikdebatte bei, in der das fundamentale Grundrecht auf Menschenw├╝rde in Frage gestellt wird.

Das Sozialgesetzbuch IX soll in seiner Umsetzung die Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen am Leben in der Gesellschaft f├Ârdern und ihren Benachteiligungen entgegenwirken. Aber andere Gesetze und gesetzgeberische Trends, Verordnungen und Reformen - auch im Sozialwesen - drohen, die Zielsetzungen des SGB IX zu unterlaufen.

Die LAG-AVMB-BW bietet Eltern, Angeh├Ârigen und gesetzlichen Betreuern von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung eine solidarische Aktionsgemeinschaft, die ihnen eine Einflussnahme auf sozialpolitische Entwicklungen erm├Âglicht. Sie erhebt ihre Stimme in der Ethikdebatte und sie wirkt bei der politischen Willensbildung und der Umsetzung der Sozialgesetze mit.

 

LAG-Flyer 2015
Behinderten droht soziale Verelendung
LAG liefert Infos zur Sozialpolitik
background1t4

Die LAG-AVMB

Gesch├Ąftsstelle
Brunnenwiesen 27
70619 Stuttgart
Telefon 0711/473778
Fax 0711/50878260
eMail: info@lag-avmb-bw.de
LAG-Logo-2-190